Videocontent als Recruitment-Instrument - herr schmidt Werbeagentur Frankfurt
21863
post-template-default,single,single-post,postid-21863,single-format-video,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,popup-menu-fade,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive

Videocontent als Recruitment-Instrument

Wir verbringen im Schnitt mehr als 70.000 Stunden unseres Lebens „im Job“. Dies zeigt neben allen monetären Aspekten, welchen Raum die Arbeit in unserem Leben einnimmt und wie wichtig das Arbeitsumfeld für unsere Lebensqualität ist. Wenn ein Unternehmen nun neue Mitarbeiter, insbesondere High Potentials, sucht und sich dabei noch im Wettbewerb um diese Köpfe befindet, stellt sich unweigerlich die Frage, ob eine „Stellenanzeige“ das Mittel der Wahl sein sollte.

 

Denn hier kann qualitativer Videocontent seine ganze emotionalisierende Kraft ausspielen und zugleich auf vielen Ebenen informativ sein. Bewegtbild kann der Zielgruppe einen „hautnahen“ ersten Einblick in den beworbenen neuen Arbeitsplatz geben und so schon im Subtext des Videos viele wichtig Fragen positiv beantworten.

 

Wie man den Job attraktiv und emotional darstellen, Interessenten gewinnen und gleichzeitig das Image des Unternehmens stärken und auch die bestehende Belegschaft aktiv in der Content-Distribution einbindet, haben wir für den Arbeiter-Samariter-Bund Frankfurt umgesetzt.

Die Einbindung der Belegschaft ist übrigens eine kostengünstige Verbreitung mit hohen Reichweiten. Wie das Ergebnis beweist: qualitativer Videocontent ist nicht nur günstiger als eine Stellenanzeige.
Die Anzahl an eingereichten Bewerbungen macht Videocontent gegenüber einer Stellenanzeige zudem auch effektiver – von den o.g. Zusatzeffekten ganz abgesehen.